ÖM Report von Berit (Megans Mama)

Am Samstag, dem 10.12. 2011 konnten wir uns vom Vorweihnachtsstress losreißen und fuhren kurzentschlossen nach Mattersburg, um uns die Gerätefinale der Österreichischen Turnspitze anzusehen. Um es kurz und bündig zu sagen – es hat sich gelohnt. Wir wurden mit tollen Übungen hervorragender Turner aus ganz Österreich belohnt.
Die Veranstaltung war aus Sicht des Zuschauers super organisiert – schöne Halle, großes Buffet, mitreißende Stimmung und als Zuschauer war man nahe am Geschehen dran – nicht wie im Vergleich zum Dusika-Stadion, wo man meilenweit entfernt sitzt. Bald schlossen sich begeisterte Fans den „STEH“-Rufen der TeamkollegInnen an, und ich sah Eltern um ihre Schützlinge zittern und mitschwitzen. Manch Übung machte mich schwindelig, vorallem die fantastischen Reckübungen der heimischen Größen Schwab und Leimlehner. Doch ich möchte keine Darbietung schmälern, jedes Gerät war mit den besten 5 Wertungen aus dem Mehrkampf vertreten. Was soll ich sagen: alle waren einfach toll!
Was mir besonders gefiel und mich immer noch überrascht ist, dass obwohl das Kunstturnen ein Einzelsport ist, die Turnerinnen so zusammenhalten, manchmal scheint es sogar vereinsübergreifend. Ziel ist das Beste aus allen herauszuholen – alles Trainierte soll gelingen, die beste Übung gewinnen. Auch die Fairness kam nicht zu kurz, als es eine Unstimmigkeit im Ranking bei der Siegerehrung gab, tauschten die Mädels ohne „wenn und aber“ ihre Plätze und Medailien noch auf dem Podest aus. Respekt!
Das brauchen wir in Österreich: Begeisterung im Sport, tolle Trainer, engagierte Eltern und Beiträge im Fernsehen – auch von den Randsportarten, damit wir unsere Kinder weiter motivieren, etwas Sinnvolles in ihrer Jugend zu machen. Solche Veranstaltungen tragen dazu bei. Und die Fernsehübertragung folgt am Mittwoch abends – unbedingt ansehen!
lg berit
%d Bloggern gefällt das: