ÖM 2015 Innsbruck 3.+4.10.2015

Zufrieden und doch nicht zufrieden!

Nachdem Anna durch ihre schwere Verletzung leider ausfiel, Jonathan mit einer Lungenentzündung im Bett bleiben musste und auch noch Julia ihre erste ÖM-Teilnahme mit einem 5-tägigen Spitalsaufenthalt, wegen einer schweren Kieferhölen- und Nasennebenhöleneiterung, tauschte, ist unser UWW-Teilnehmerfeld deutlich geschrumpft.

Das restliche Team traf sich am Freitag um 8.45 Uhr am Westbahnhof und reiste mit dem Zug um 9.30 Uhr Richtung Innsbruck ab. Trotz „Flüchtlingssituation“ verlief die Bahnfahrt sehr gut im Gegensatz zu der Anreise von Johnny und Annina mit dem Auto.

Am späten Nachmittag absolvierten wir noch das Training in der Wettkampfhalle. Nach einem „leckeren“ Essen beim Chinesen, wir waren halb verhungert, ging es in die Pension Helga zum Schlafen.

Die Junioren, Kampfrichter und Trainer mussten am Samstag früh aufstehen. Mit dem Bus ging es quer durch Innsbruck in die Wettkampfhalle Hötting West.

Pascale Bühler gelang ein sehr guter Wettkampf. Einzig am Stufenbarren kam es zu einem unerwarteten Fehler, der ihr leider gleich 4 Punkte kostete (zu wenige Elemente).  In dem sehr starken Feld erreichte sie mit 36,5 Punkten den 23. Rang.

Richard Palicka, sichtlich auch schon von Vieren verfolgt, turnte dementsprechend eigentlich sehr gut, nur die Kraft verließ ihn an den kraftraubenden Geräten. Dadurch verlor er leider an den Ringen und am Barren wertvolle Punkte. Am Sprung konnte er sich als Erstplatzierter (für das Finale muss man 2 Sprünge zeigen und der Mittelwert kommt zur Ermittlung der Finalisten zur Berechnung. Im Mehrkampfergebnis ist nur der erste Sprung angegeben.) für das Finale qualifizieren. Wow!

Am Sonntag im Finale wollte es dann doch nicht sein! Sein Tsuki gestreckt mit ganzer Schraube (nur zwei Finalisten zeigten diesen schweren Sprung) war wirklich hoch und gut, doch bei der Landung konnte er die Rotation nicht rechtzeitig stoppen und stürzte leider nach hinten. Sein zweiter Sprung – Überschlag Salto – war sehr gut. Trotzdem reichte es leider um 0,075 Punkte nicht für das Podest und er wurde guter Vierter mit den schwierigsten Sprüngen bei den Junioren. In der Elite wäre er sogar 3ter geworden!

Negative Anmerkung von mir als Trainer, Delegationsleiter, Kampfrichter und Mutter: Leider gibt es kein Foto von Richard mit den Sprung-Finalisten, da durch Zeiteinsparungsmaßnahmen, die ich nicht verstehe, nur die 3 Podiumsplätze zur Siegerehrung gehen durfte. Dies wurde kurzfristig vor der Siegerehrung nur den Athleten mitgeteilt. Bei der ersten Siegerehrung durften alle Finalisten teilnehmen! Hier bewusst öffentlich bemerkt, bin ich sehr über diese Entscheidung bei einer ÖM enttäuscht, da es nicht fair dem Sportler gegenüber ist! Sie trainieren Jahre, gehören zu den besten 5 in ihrer Stufe in Österreich, liegen teilweise nicht einmal Zehntel auseinander und dürfen dann nicht bei der Siegerehrung teilnehmen. Sogar ihre Urkunde wird ihnen nicht persönlich überreicht! Haben sie sich das verdient? Es sind doch Österreichische Meisterschaften! Laut FIG ist der Sportler verpflichtet an der Siegerehrung teilzunehmen, ansonst wird er disqualifiziert. Bitte bedenkt das bei der nächsten ÖM!

Unsere Allgemeine Klasse Juniorinnen Turnerinnen starteten erstmals bei einer ÖM. Einige von ihnen turnen erst seit Kurzem!

Fabjana Engerth ist erst genau 1 Jahr beim Kunstturnen und erreichte den guten 16. Platz! Am Sprung wurde sie sogar 10.

Pia Linder, seit 2 Jahren dabei, erturnte den guten 11. Platz mit 37,9 Punkten. Am Stufenbarren belegte sie Platz 8.

Luise Brecht erreichte trotz Sturz am Balken und Stufenbarren noch den sehr guten 6. Platz. Ohne Sturz wäre ein Podestplatz möglich gewesen! Am Sprung wurde sie 3. und am Boden 4.

Hannah Kürt, die erst seit 9 Monaten wieder zurückgekehrt ist (nach ca. 3 Jahren Pause), erturnte den ausgezeichneten 5. Platz mit 40,75 Punkten trotz Fehler am Stufenbarren. Am Balken wurde sie 3. und jeweils 5. am Sprung und Boden. Bravo!

Am Sonntag schauten sich unsere „Neulinge“ das Finale an, feuerten Richi an und waren sehr beeindruckt von den Leistungen aller Finalisten.

Hoch motiviert fuhren wir wieder nach Wien!

12079704_1136183146409703_7963123856546981059_n

Das ist das einzige „offizielle“ Foto unserer Teilnehmer bei der ÖM!

 

%d Bloggern gefällt das: